WiYou.de - Sonderausgabe Nord-, Mittel-, Westthüringen 2022

Fotos: nyul, AntonioDiaz, contrastwerkstatt stock.adobe.com Dauer: 2 Jahre Voraussetzungen: Ein Hauptschulabschluss ist empfehlenswert. Da du viel mit Gästen zu tun haben wirst, solltest du gut in Deutsch sein. Für das Housekeeping helfen Kenntnisse der Hauswirtschaftslehre. Chancen: Nach einem weiteren Ausbildungsjahr bist du Fachmann für Systemgastronomie oder Restaurants und Veranstaltungsgastronomie. KURZ & KNAPP Dauer: 3 Jahre Voraussetzungen: In der Küche solltest du ein Teamplayer sein, einen guten Geschmackssinn mitbringen und körperlich fit sein. Im stressigen Alltag solltest du die Nerven behalten. Chancen: Du kannst dich zum Küchenmeister, Lebensmitteltechniker oder Diätkoch weiterqualifizieren. Fachkraft für Gastronomie (m/w/d) Seit August kannst du in deiner Ausbildung zur Fachkraft für Gastronomie zwischen den beiden Schwerpunkten Restaurantservice und Systemgastronomie wählen. Im Restaurantservice liegt der Fokus auf dem Bedienen von Gästen am Tisch, während er in der Systemgastronomie auf dem Umgang mit Markenstandards liegt. Mit Systemgastronomie sind Restaurants gemeint, die zentral gesteuert werden. Denn in jedem Restaurant einer Kette sollen natürlich die gleichen Standards gelten, die Gerichte und Beilagen gleich schmecken. Deswegen ist dort die Einhaltung des vorgegebenen Standards extrem wichtig. Nach der Ausbildung zur Fachkraft für Gastronomie kannst du deine Ausbildung noch um ein Jahr fortsetzen und Fachmann für Restaurants und Veranstaltungsgastronomie beziehungsweise Fachmann für Systemgastronomie werden. Koch (m/w/d) Die NetflixDokuSiere „Chef’s Table“ hast du durchgesuchtet? Und du liebst es, deine Familie mit deinen leckeren Kreationen zu verwöhnen? Als ausgebildeter Koch kannst du genau das im größeren Rahmen machen. Dabei ist es egal, ob du in ein kleines Restaurant in deiner Heimatstadt einsteigen möchtest, in einer Restaurantkette arbeiten oder zu einem Sternekoch aufsteigen möchtest. Selbst auf einem Kreuzfahrtschiff kannst du anheuern. Grundlage für all das ist die dreijährige Ausbildung zum Koch. Doch dein KochDasein dreht sich nicht nur ums Gerichte zubereiten. Du lernst auch, wie du einen Speiseplan erstellst, Zutaten einkaufst und lagerst und wie du die Speisen anrichtest. Denn das Auge isst ja bekanntlich mit. Als Hotelfachmann bist du mittendrin im Geschehen. Du stehst an der Rezeption und kümmerst dich um das Checkin der Gäste und erklärst ihnen den Weg zu ihren Zimmern. Der Empfang und die Reservierungen sind deine Kernaufgaben, doch du machst noch viel mehr. Wenn du für die Restaurantarbeiten eingeteilt bist, berätst du die Gäste zu den Speisen, empfiehlst den passenden Wein und servierst die Gerichte. Darüber hinaus wirst du in der Küche eingesetzt, denn du hilfst auch bei der Zubereitung von kleineren Gerichten wie Salaten. Schließlich gehört auch das Housekeeping, also die Aufräumarbeiten, zu deinem Aufgabenbereich: Shampooflaschen auffüllen, sicherstellen, dass die Zimmer gereinigt sind, bevor neue Gäste ankommen und Betten neubeziehen. In der neugeordneten dreijährigen dualen Ausbildung wird fortan auf die Bereiche Housekeeping und Food & Beverages (Speisen und Getränke) detaillierter eingegangen. Hotelfachmann (m/w/d) KURZ & KNAPP Dauer: 3 Jahre Voraussetzungen: Kontaktfreudigkeit, starke Nerven, der Blick fürs Ganze sowie gute Mathe, Deutsch und Englischkenntnisse sind wichtig. Chancen: Du kannst ein HotelmanagementStudium anschließen oder deinen Hotelmeister machen. KURZ & KNAPP WiYou . Wirtschaft und Du . Verlagssonderveröffentlichung 2022 11

RkJQdWJsaXNoZXIy NDE3NTI=